StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Umbra (Unfertig!)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 29.07.17
BeitragThema: Umbra (Unfertig!)   Sa Jul 29, 2017 7:15 am





NAME

Allgemeines

Name: Man nennt es Umbra - Schatten.
Alter: Uralt
Rasse: Schatten
Spoiler:
 
Fraktion: Die Ausgestossenen
Klasse: Assassine, Dieb
Gesinnung:Neutral böse
Spoiler:
 

Körperliche Daten

Größe: Variabel; in Verbindung mit seiner Kleidung aber immer zwischen 165cm und 170cm.
Gewicht: 'Nackt' ist er so schwer wie eine einzelne Daunenfeder. Mit Mantel und Kleidung wiegt das Wesen aber ungefähr 8kg.
Haarfarbe und -stil: Umbra hat weder Haare, noch eine Frisur.
Statur: Umbra besitzt als Schattengestalt keine physikalische Form. Hüllt sich das Wesen aber in Kleidung, so nimmt es eine androgyne, schlanke und zierliche Körperstatur an, die optisch auf kein bestimmtes Geschlecht zurückzuführen ist.
Kleidung: Dunkel, unauffällig, bedeckt. Als Wesen der Finsternis, hüllt sich Umbra in weite, meist schwarze, Kapuzenmäntel, die von Kopf bis Fuss seine Statur komplett verstecken. Um zwischen Menschenmengen nicht unnötig aufzufallen, trägt er trotz allem herkömmliche Kleidung in Form von Hemden und Hosen, sowie Handschuhe, Stiefel und zur Not auch Accessoires wie Gürtel, Schulterschienen, Schals oder Taschen. Ganz wichtig sind hierbei aber zahllose Masken, die unter der Kapuze getragen werden und als Ersatz für die nicht vorhandenen Gesichtszüge Umbras dienen. Davon hat er mehrere und wechselt sie je nach Bedarf gerne aus.
Auffälligkeiten: Aufgrund der fehlenden Erinnerungen an seine ehemalige, fleischliche Hülle, besitzt Umbra kein Geschlecht. Auch seine Stimmfarbe ist sehr ungenau; es mischen sich sowohl helle als auch dunkle Tonlagen in seine Dialoge, weshalb Aussenstehende sich kontinuierlich im Gespräch mit Umbra verwirren. Müsste man vergleichen, so würde man wohl sagen, dass sich das Wesen anhört wie ein jugendlicher Bub.


Zur Person

Persönlichkeit: Die Weisheit und Intelligenz eines antiken Urgeschöpfes, gepaart mit dem Geist eines naiven, verspielten Kindes. So könnte man die Persönlichkeit Umbras wohl am ehesten zusammenfassen. Leichtfüssig wandert der Schatten durch die Welt, kümmert sich stets um sich selbst und schenkt seinem Umfeld kaum mehr als ein belustigtes Grinsen. Kriege, Gefahren und Konflikte werden kaum ernst genommen; für ihn ist die Welt ein Spielplatz - und er ein Teil davon, der sich an den damit einhergehenden Spass erquickt. Aufgrund seiner Gesetzlosigkeit, nimmt sich Umbra deshalb die Freiheit, das zu tun, worauf er Lust hat. Seine geschickte, humorvolle und schmeichelnde Zunge, gepaart mit einem gespielten Interesse an seinem Umfeld, helfen dem diebischen Schatten dabei, sicher und ohne Gefahr durch's Leben zu schreiten. Hat man spezielle Kontakte oder sucht man sich profitable Zweckgemeinschaften, so ist es sogar möglich, sich auf die gute Seite eines Königs zu werfen. Man muss nur wissen, wie man jemanden besticht. Mit Goldmünzen, Reichtum, Macht, Versprechungen. Findet sich eine naive, bestechliche Seele, so stehen einem natürlich diverse Türen offen, durch die man schreiten kann. Solange er sich durch seine Taten die Langeweile aus dem Weg schaffen kann, ist dem Schatten alles recht. Da man aber mittlerweile hinter jeder Ecke seinen Spass findet, gibt es nur selten Momente, in denen Umbra seine Geduld verliert. Ein beherrschtes, willensstarkes Wesen lässt sich nicht einfach aus dem Gleichgewicht bringen, nein. Aber die Langeweile und die Ungeduld, die manchmal an ihm kratzen, sind Gründe, ihn schon mal aus der Bahn zu werfen. Er wird unausstehlich, nervig, wütend, ja manchmal sogar gewalttätig, wenn er nicht das bekommt, was ihm seiner Meinung nach zusteht. Wie ein kleines Kind eben.
Interessen: Beeinflussbare Lebewesen × Interessante Persönlichkeiten × Geld, Reichtum × Glücksspiel (Karten, Würfel) × Profit × Wissen, Intelligenz × Dunkelheit × Winter, Schnee, Kälte × Ruhe, Einsamkeit × Abenteuer, Nervenkitzel × Belustigungen, Schauspiel × Witze, Sarkasmus × Herausforderungen × Mut × Kunst, Kultur, Eleganz
Abneigungen: Langeweile × Spassbremsen × Krach, Chaos × Sommer, Sonne, Wärme × Tiere (besonders Krabbelzeug) × Aufdringlichkeit × Schwäche × Sich unterordnen × Pechsträhnen × brutale Gewalt, unkünstlerisches Gemetzel × Lichtwesen × Gerechtigkeit, Ehre ×  von anderen belogen, betrogen werden × Besserwisser × Gutherzigkeit, verweichlichte Personen × Dreck, Unsauberkeit
Einstellung gegenüber anderen Rassen: Obwohl Umbra zu den Ausgestossenen gehört - eher freiwillig, da er sich mit diesen am ehesten identifiziert und sonst nirgendwo recht hineinzupassen scheint - ist er jedem zunächst komplett neutral eingestellt. Er hegt keinerlei Hass gegenüber bestimmten Rassen und fühlt sich ebenso zu keinem Volk besonders hingezogen. Für Umbra ist jedes fleischgewordene Lebewesen eine potenzielle Zweckgemeinschaft, eine Marionette oder gar ein gewinnbringender Partner auf Zeit, dem man im Gegensatz zu anderen auch mal ein Hauch von Vertrauen entgegenbringen kann. Theoretisch ist es leicht, sich auf die gute Seite von Umbra zu schlagen, solange man seine Anforderungen erfüllt. Es ist allerdings ebenso einfach, sich den Schatten wieder zum Feind zu machen. Hierbei reicht es sogar schon aus, in Umbras Augen besonders langweilig oder nervig zu sein; banale Gründe, bei denen niemand mit dem Tod drohen würde.
Ziel: Ein konkretes Ziel verfolgt der Schatten (noch) nicht. Die Welt bietet ihm kaum etwas, für das es sich zu kämpfen lohnt. Er liebt zwar Geld und Macht, entfernt sich aber lieber von den damit einhergehenden Lebenswegen. Umbra möchte weder reich und stark sein, noch irgendwelche Positionen bekleiden, die ihm mehr Ansehen verleihen.


Kämpferisches

Fähigkeiten: Wie man eventuell schon erahnen kann, besteht die Fähigkeit Umbras aus der Schattenkontrolle. Diese bezieht sich hier sowohl auf seinen eigenen, immateriellen Körper, als auch auf alle anderen Schatten, die von Personen oder Gegenständen geworfen werden. Auch die Finsternis, die sich beispielsweise in Gassen oder dunklen Räumen ausbreitet, fällt hier unter den Begriff 'Schatten'. Ihm ist es möglich, diese telepathisch zu verschiedenen Utensilien zu formen, die in einem Kampf offensiv, defensiv oder auch unterstützend genutzt werden können. Beispielsweise kann man mit einer Schattenfessel seine Kontrahenten in der Bewegung einschränken, sie mit angespitzten Schattennadeln aus dem Boden heraus attackieren oder sich selbst mit der Finsternis verschmelzen, um herannahenden Angriffsmanövern zu entgehen. Sind keine Schatten vorhanden, so hat das Wesen keinen Zugriff auf seine Fähigkeiten.
Waffen Seine Schattenkontrolle ist die einzige Waffe, die ihm zur Verfügung steht.
Kampfverhalten: Aufgrund der Abneigung gegenüber unnötiger, blutiger Gewalt, hält sich Umbra normalerweise aus Kämpfen fern, die nicht von ihm initiiert werden. Lieber hält er sich im Hintergrund, beobachtet seine Kontrahenten und versucht, sie spielerisch und gewitzt davon abzuhalten, sich ernsthaft in eine gewalttätige Auseinandersetzung mit ihm zu verwickeln. Oft klappt das auch, verlieren seine Gegner nämlich schnell die Lust, dem Wesen auf Ewigkeiten fruchtlos hinterherzujagen. Ist eine Flucht aber aussichtslos, so wird man feststellen, dass Umbra nicht viel von seiner vorsichtigen und verspielten Art verliert. Sein nicht vorhandenes Körpergewicht - selbst mit Kleidung - erlaubt es ihm, sich schnell und geschickt fortzubewegen, ohne an Ausdauer zu verlieren. Diese Stärke nutzt er, um seine Gegner zu ermüden und sie dann aus dem Hinterhalt heraus - oder auch direkt, je nach Laune - mit einer einzigen, schnellen Bewegung kampfunfähig zu machen. Sauber, ohne viel Blut und selbstverständlich schmerzlos. Perfekt für jemanden, der sich der Kunst der Assassination zugewandt hat.
Stärken: Die grösste Stärke des Wesens ist die Tatsache, dass er keinen fleischlichen Körper besitzt und somit auch keine damit verbundenen Schwächen wie Ermüdung, Giftanfälligkeit, Krankheiten oder ähnliches. Auch muss das Wesen nicht schlafen, essen oder trinken. Dies macht ihn nicht nur enorm ausdauernd, sondern auch gleichzeitig gefährlich. Ebenso sind physische Angriffe ihm gegenüber wirkungslos; sie würden lediglich durch seinen Schattenkörper streifen ohne Schaden anzurichten. Kämpfer, die sich also komplett auf ihre pure Kraft verlassen, werden gegen Umbra in einem Kampf mit Sicherheit den Kürzeren ziehen. Dies macht ihn aber alles andere als unverwundbar, wie man später bei den Schwächen erkennen kann. Die zweite und letzte Stärke, die das Wesen mit sich bringt, ist die Adaption an dunkle Umgebungen. Als Schatten ist er ein Teil davon, fühlt sich dort heimisch und mächtig, und kann sich somit auch an seiner Gabe des Nachtsehens beglücken.
Schwächen: Umbras Schwachpunkt besteht aus allem, was magischer Natur entspringt. Elementare Zauber, feuergetränkte Schwerter, Flüche, Lichtmagie, Heilung - all dies sind Dinge, vor denen das Wesen den allergrössten Respekt hat. Trifft er auf einen Magier, so wird Umbra alles in seiner Macht stehende versuchen, einem Konflikt zu entgehen. Jede Magie, die seinen Schattenkörper trifft, wird ihn mit sofortiger Wirkung lähmen, ihm die Schnelligkeit und das Geschick rauben und seinen Kontrahenten die Möglichkeit geben, den Kampf für sich zu entscheiden. Sehr empfindlich reagiert Umbra aber auf heilige Magie; das Licht, die Wärme und die Reinheit, die diese Zauber ausströmen, sind wie Gift für seine verdorbene Schattenmasse. Dasselbe gilt auch für helle Umgebungen, die ihm oftmals die Chance auf seine Schattenkontrolle nehmen und seine Fähigkeiten somit einschränken. Nun fragt man sich aber: Ja, wie zur Hölle soll ich denn als Nicht-Magier dem finsteren Wesen entgegenkommen? Ganz einfach: Mit Intelligenz und ein wenig List. Umbra ist in seiner Natur recht naiv; bietet man ihm einen Handel an, wirft mit leeren Versprechungen um sich oder bringt ihn schlicht und ergreifend nur zum Lachen, kann man ohne ein gekrümmtes Haar zu seiner Familie nach Hause zurückkehren - vorausgesetzt, man stellt sich nicht dumm an. Diese Spiele spielt Umbra selbst, ist im Gegenzug aber genauso anfällig dafür wie seine Beute auch.
Inventar: Das Einzige, was er mit sich herumträgt, ist ein kleiner, brauner Beutel gefüllt mit Goldmünzen.


Biografie

Familie: Familie, Freunde... all das sind Erinnerungen, die nach der Manifestation aus seinem Gedächtnis vollkommen ausgelöscht wurden. Umbra kann sich an überhaupt nichts vor seinem Tod erinnern. Besonders grosses Interesse an den fehlenden Erinnerungen hat er allerdings nicht.
Herkunft: Als Schatten kommt Umbra aus dem Jenseits, aus dem Nichts. Aus einem unbekannten Ort, der viele Namen besitzt. Jeder betitelt es anders, aber im Endeffekt ist es eine Dimension, in der man als rastlose Seele feststeckt, ehe man ins Licht gehen kann. Dort hatte auch Umbra seinen Ursprung bevor seine negativen Emotionen ihn zurück auf die Erde geschickt haben.
Vergangenheit:

Administratives

Wie hast Du uns gefunden? Hab' eure Werbung im Forumieren-Supportforum gefunden.
Avatar:Artwork von Shattered - Tale of the Forgotten King
Hauptaccount: EA
Alter für die FSK-Freischaltung: 26.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Umbra (Unfertig!)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Namenslos || unfertig
» Blaujunges/pfote/pelz/stern(unfertig)
» Höllenfolter Unfertig
» Xyon Noboru [Karo King] [Ghostslayer] (Unfertig)
» Gin Naito /kitsune/unfertig

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Arcania :: Charakterbereich :: Bewerbungen-
Gehe zu: