StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Lyra Bathory

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 13.08.17
BeitragThema: Lyra Bathory   So Aug 13, 2017 8:58 pm





Lyra Bathory

Allgemeines


Name: Lyra Bathory
Alter:  27
Rasse: Mensch(mutiert)
Fraktion: Fraktionslos
Klasse: Forscher
Gesinnung: Neutral, Chaotisch
Beruf: Wissenschaftler/Ingenieur/Schmied

Körperliche Daten

Größe: 182cm
Gewicht: 75kg
Haarfarbe und -stil: Mutation der Haare -> Verlauf von Lila zu Cyan als Naturfarbe
Statur: Ectomorph (
Schmaller & Dünner Knochenbau
Dünne Schultern
Flacher Bauch
Wenig Muskelmasse
Schneller Stoffwechsel
Fällt es schwer an Gewicht zu zunehmen
)
BerufsKleidung: dreckige Öl- und Ruß-befleckte Lumpen
FreizeitKleidung: viktorianische Corsage;schwarzer Minirock; hohe Stiefel;

Kampfkleidung:
Kampfkleidung:
 

Stoffbänder; Leder-Unterarmstulpen; Stöckelschuhe die aber gute Balance bieten(einer ihrer Erfindungen).

Auffälligkeiten:
Kristallüberzogene Schulter und Brust;Fledermausartige Flügel;cyanfarbene Hörner;Lilane zu Cyan verlaufene Haare als Naturfarbe;Ein Auge Lila das andere leuchtend Blau


Zur Person

Persönlichkeit:

Lyra giert immerzu nach neuen Wissen. Nicht selten versucht sie dies durch ihren Charm zu erreichen. Sie macht sich nicht viel aus sozialen Regeln und Normen wodurch sie durch ihre tollpatschigkeit öfters ins Fettnäpfchen tritt. Die Forscherin ist an sich immer hilfsbereit und hällt einen Lächeln für jeden bereit. Dies ist nicht der Fall wenn man ihr gegenüber nicht wohlgesonnen ist.
Da die meisten Menschen sie aufgrund ihrer Ignoranz sozialer Strukturen gegenüber nicht mögen , waren die Tiere ihre besten Freunde und so lebt sie auch etwas Abseits von der Zivilisation.
Reagiert man der Forscherin zu feindseelig gegenüber scheut sie nicht davor ihren Sadismus an ihm auszuüben.

Interessen: Magie; Technik; Tiere; Natur; Literatur; Tee
Abneigungen: Kaffee; Wesen mit Vorurteilen; bewusste Zerstörung ohne größeres Sinn und Zweck
Einstellung gegenüber anderen Rassen: keine Vorurteile
Ziel: Akzeptanz für die Magie schaffen und diese weitgehendst erforschen und beherrschen.


Kämpferisches

Fähigkeiten : Attributsmagie ( Sie kann die Eigenschaften ihres Körpers oder den anderer positiv durch Magie beeinflussen und sich somit z.B. kräftiger oder agiler machen. Eine negative Beeinflussung der Körper ist nicht möglich.); Schwert und Schildkampf;
Waffen: Einhand-Langschwert mit gesockelten magischen Kritstallen (Kristalle können elementare Zustände unterstützen ) und Schild;Krallen(Kristallmutation der Fingernägel) wenn unbewaffnet (sind eher wie die Krallen einer Katze anzusehen)
Kampfverhalten: offensiv/unterstützend
Stärken: Wendig und schnell; kann ihre Attribute mittels Magie beeinflussen , jedoch nicht wieviel sie einsteckt. lernt schnell dazu;Kann die Eigenschaften der Klinge durch Kristalle verändern
Schwächen: Macht nur schaden gegen ein einziges Ziel und hällt nicht sonderlich viel aus. Soziale Regeln und Normen sind ihr egal weswegen sie nicht gerade beliebt ist. Zwar geht das auswechseln der Kristalle schnell, jedoch braucht die Magie seine Zeit bis sie die Klinge gänzlich eingenommen hat. Bis dahin ist es nur eine gewöhnliche Schwertklinge. Damit zu kämpfen ist jedoch nicht die Beste Idee weil die magische Spannung bis dahin nicht Stabil ist und explodieren könnte. Ungewollte Effekte abhängig des Elements des Kristalls oder schmerzvolle Mutationen die einen dauerhaften Mallus mit sich Tragen könnten dabei eintreten. Da Niemand es bisher erforscht hat ist dies allerdings nur die Theorie. Es könnte weitaus glimpflicher oder auch katastrophaler ausfallen.
Inventar: Trinkbeutel;Rucksack(mit: (Zange;Schmiedehammer;Eisenrohling; Notizbuch;Schreibfeder; 3 Tintenfässer aus Laborglas )Anhänger mit magischen Kristall welcher sie mutieren ließ. Schwert und Schild ; Gürtel mit Feuer-,Eis- und Wind-Kristall.


Biografie

Familie: adlige Familie die sie allerdings verstoßen hat nachdem sie mutierte.
Herkunft: Altera
Vergangenheit:
Lyra war grade mit ihren Forschungen beschäftigt und schrieb ein paar mathematische Formeln auf , als die große Tragödie begann. Ein Spalt tat sich am Himmel entlang zum Meer auf und brachte magische Wesen mit sich. Dies faszinierte sie und so schrieb sie alle Informationen nieder, die sie während des Phänomens sammeln konnte. Ihre Augen strahlten. Drachen, Orks , Elfen , Feen... all die mythologischen Wesen die sie aus den Büchern kannte strömten in ihre Welt und mit ihr die Magie. Doch es dauerte nicht lang und die erste exekutiert, da sie magische Kräfte entwickelten und gegen die Magi (so nannte ihr Volk jene die magischer Natur waren ) wurden mit den schwersten Waffen bekriegt.

Eines Tages sollte die Wissenschaftlerin einen Kristall finden, der ihr Leben von Grund auf änderte.
Als sie ihn vorsichtig mit einen Tuch aufhob um ihn sich anzusehen , war die magische Strahlung des Artefakts zu stark und sie mutierte. Zuerst kristallisierten sich ihre Fingernägel bis sie schlussendlich wie Krallen wirkten. Anschließend verfärbte sich ihr Haar von einem dunklen schwarz zu einem Lila nach Cyan farbenen Verlauf.
Sie betrachte sich in einer Spiegelscherbe in der Nähe des Artefakts und war sehr angetan von ihrem neuen Look.
Doch plötzlich schmerzte erst ihre Brust ...
Sie sank erschöpft zu Boden und bunt schimmernder Nebel umhüllte sie .
Ihre Kleidung wurde zerisssen denn über ihre linke Brust breitete sich ein geflecht aus hellblauen Kristallen aus und umschloss ihre Schulter. Das Konstrukt lag jedoch wie eine zweite Haut über sie und behinderte sie keineswegs in ihrer Bewegungsfreiheit was sie verwirrte und faszinierte.

Als sie dachte alles würde vorbei sein schrie sie erneut vor schmerzen auf... Flügel wie die einer Fledermaus sproßen wie Pilze aus ihrem Rücken und schimmerten in einem dunklen Lila . Dann verlor sie das Bewusstsein.

Als sie erwachte stellte sie fest das Hörner in der Farbe der Kristalle die sie umgaben gewachsen waren. Ihre schwarze viktorianische Kleidung völlig zerfetzt schien nun mit den Kristallen eine symbiotische Form eingegangen zu sein und nun mit ihr als Lebensform verschmolzen zu sein.

Denn als sie versuchte auch nur ein Stück stoff abzureissen schrie sie erneut auf weil offenbar nun neue Nervenbahnen im inneren des Stoffes lagen. Der Stoff wurde sie.

Sie stand auf und sah in den Spiegel. Sie atmete leicht auf denn die Hörner schienen alles zu sein.  Sie webte sich neue Stoffe die sie zum bedecken ihres Unterleibes nutzte. Sie wusste nicht ob eine erneute Mutation bevorstehen würde und so gab sie sich lieber mit weniger Kleidung zu Frieden bevor noch mehr Stoff mit ihr eine Symbiose einging.


Bald entdeckte sie ihre magischen Kräfte und erlernte auch ihre Flügel zu nutzen.
Doch sie musste ihre Familie von ihrem Unglück erzählen ... sie würden ihr helfen.

Mit einer Kutte schlich sie sich ins innere der Städte. Ihre Werkstatt lag zu ihrem Glück am Stadtrand und so bekam sie nur wenig mit was im Inneren ablief.

Sie sah wie Magi mit glühenden Stäben gebrandmarkt wurden und lief schnellen Fußes weiter. Ihr Herz klopfte.. man durfte sie nicht erwischen.

Als sie am Hofe ihrer Eltern ankam klopfte sie an.  Eine Zofe öffnete ihr die Türe.
Nicht erkennend wer sich unter der Robe befand fragte sie unsicher "Kann ich ihnen helfen?" . "Guten abend Mary ... bitte hole doch meine Eltern. Ich muss dringendes mit ihnen besprechen" sprach Lyra . "Miss Lyra ... ist irgendwas... " entgegnete sie und wurde von der jungen Frau unterbrochen. "JA... deswegen muss ich sie so dringend sprechen" . Sie blickte auf und die Zofe erkannte nun ihre Mutation im Gesicht. Tränen schossen ihr in den Augen und sie sagte "Sehr wohl, aber ich werde eine Fluchtroute für sie bereit halten nur für die Fälle." erwiederte sie mit bebender Stimme. "Was redest du da? meine Familie wird mich schon nicht verbannen " keifte sie sie an.

Doch es sollte anders kommen als sie dachte. Als sie sich ihrer Familie offenbarte schrie ihre Mutter sie an ,dass der Dämon ihre Tochter verlassen solle.
Ihr Vater nicht so abergläubig wie ihre Mutter sah sie wütend an. "DU UND DEINE VERDAMMTEN EXPERIMENTE! NUN SIE WAS DU DIR DAMIT EINGEHANDELT HAST?!! WAS DU UNS EINGEBROCKT HAST? Verschwinde aus meinen Augen du Abschaum einer Magi zu der du geworden bist." schrie er sie an.
"Aber Vater... Mutter ... ich bin es doch... Lyra ... eure Tochter ... so bitte ... helft mir doch" wimmerte sie unter Tränen vor sich hin.

"Bist du jetzt zu allen überfluß auch noch Taub ? Verschwinde aus unseren Heim . Du bist nicht länger unsere Tochter... WACHEN!!! Führt dieses Stück Dreck zu Ihresgleichen zum Schaffot... " rief ihr Vater.

Dann geschah es ... sie riss sich die Kapuze vom Kopf und schrie vor schmerzen auf . Ihre Augen leuchteten ... Das eine in purpurnen und das andere in kristallblauen Farben und mit ihr entfesselte sich eine Salve purer Magie die alle Möbel um sich herum umstoß und die Wachen davon abhielt sie zu ergreifen. Der aufgewirbelte Staub nahm allen die Sicht. Allen bis auf Mary die Lyra am Arm ergriff und sie in die Fluchtpassage führte. "Lauf wehrte Fräulein Lyra ... Am Ende des Ganges geht es zum Ufer dort steht ein Boot bereit ... Viktor wird dich mitnehmen nach Arcania... dort bist du sicher. Viktors Familie wohnt dort ebenfalls. Er wird dir Gelegenheiten bieten jederzeit hier zurückzukommen ... Bitte... passen sie... pass auf dich auf Lyra... du warst schon immer eine treue Freundin für mich . " sprach die Zofe und rieb sich die Tränen aus dem Gesicht.
"Ich würde dich gerne Umarmen... aber ich habe angst dich mit dem Mutagen zu infizieren... bitte passe auf dich auf und lebe ein glückliches Leben... Ich werde sofern Viktor es ermöglicht ist, dich regelmäßig besuchen. " Sprach die Forscherin kehrte um nur um sich erneut umzudrehen. "Und noch was... geh in meine Werkstatt... unter dem großen Tisch mit den Phiolen sind die Bretter lose und eine Truhe voller Gold liegt darunter... Ursprünglich war sie als Geschenk für dich und Viktor gedacht , wenn ihr mal heiratet... das solltet ihr auch tuen ... ihr passt gut zusammen. Bitte nutzt es um euch ein eigenes Leben aufzubauen. Es sollte genug sein um auch die Schneiderei zu eröffnen die du schon immer wolltest... leider ist es nicht genug um auch Viktor seinen Traum der Werkstatt zu erfüllen... wobei nein moment. Gib mir Stift und Papier ... ich vermache euch meine Werkstatt so könnt ihr beide profitieren... wo ich hin fliehen muss werde ich erneut eine Werkstatt aufmachen. " sprach sie .

"Danke Lyra ... ich weiss nicht wie ich dir Danken soll " sprach die Dienerin mit stark vibrierender Stimme.
"Du hast mir soeben das Leben gerettet teuerste Freundin... " flüsterte sie und erhob sich mit Tränen in die Lüfte , da sie sah, dass nun die Wachen mit Gewehren auf sie zu kam. "FAHR HINAUS! OHNE MICH .... ICH SCHAFF DIE LANDUNG SCHON . " Schrie sie in der dunklen Vollmondnacht Viktor hinzu , der sich in den Schatten verborgen hielt und fast eins mit ihnen wurde. Schüsse fielen und ein Schuss durchjagte einen ihrer Flügel. Ihr Gesicht verzog sich unter Schmerzen zu einer Fratze.

Sie landete auf dem Ruderboot und grinste Viktor an. "Hast du Stift und Papier?"

Administratives

Wie hast Du uns gefunden? Admin kennt mich
Avatar: Eigener Charakter bei Black Desert Online
Hauptaccount: Dieser hier
Alter für die FSK-Freischaltung: Geburtsjahr dürfte hier mehr bringen daher 1989



Zuletzt von Lyra Bathory am Mi Aug 23, 2017 6:22 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gott der Sonne
avatar
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 23.07.17
BeitragThema: Re: Lyra Bathory   Di Aug 15, 2017 10:53 pm

Okay, dann mal los! Das hier scheint die erste Kritik zu sein, die ein wenig ausführlicher wird. Deshalb nummerier ich alles ordentlich durch:

  1. Es scheint so, als hättest du etwas an der Story nicht richtig verstanden:
    Arcania stellt kein "Exil" für magische Wesen dar. Viel mehr ist Arcania der einzige bekannte Kontinent, auf dem Magie in die Welt gekommen ist. Da die Landeskinder auf Arcania selbst vehement gegen die magischen Wesen vorgehen, würden sie wohl kaum ein Schiff akzeptieren, auf dem magische Wesen in ihr Land geschifft werden.
    Ich habe überhaupt kein Problem damit, dass Magie in anderen Ländern bekannt ist oder dass dort etwas ähnliches wie auf Arcania geschehen ist. Aber den Kontinent als offizielles Exil darstellen, geht nicht.
    Um nicht völlig destruktiv zu sein: es ist durchaus möglich, dass Lyra gehört hat, dass die magischen Wesen auf Arcania einen besseren Stand gegen die Menschen haben als in ihrer Heimat, und sie sich auf ein Schiff geschmuggelt hat.

  2. Statur ectomorph musste ich erstmal googlen, um etwas damit anfangen zu können. Bitte kurz erklären.

  3. Ich würde dich bitten, die Persönlichkeit zumindest ein wenig auszuschreiben. Aneinander gereihte
    Stichpunkte sind nicht wirklich vielsagend.

  4. "Attributsmagie" bitte noch kurz beschreiben, ich kann mir darunter entweder nichts oder zu viel vorstellen.

  5. Der Kampfroboter ist... sagen wir schwierig. Mal abgesehen davon, dass das Wort "Kampfroboter" als Beschreibung nicht wirklich ausreicht. Egal, welche Situation ich mir ausmale, ich kann mir nicht vorstellen, wie sie in der aktuellen Situation an so etwas kommen sollte. Ihn mit dem Schiff mitschmuggeln stelle ich mir schwierig bis unmöglich vor, und ihn in Arcania zu entwickeln, dazu fehlen ihr in ihrer Lage die Ressourcen. Das freie Volk hat höchstens kleine Schmieden und an die wirklichen Werkstätten der Landeskinder kommt sie nicht heran. Mal ganz davon abgesehen, dass der Kampfroboter in der Charaktergeschichte komplett ausgelassen wird.

...und sei mal froh, dass ich zu den "Stöckelschuhen mit guter Balance" nichts sage :'D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 13.08.17
BeitragThema: Re: Lyra Bathory   Mi Aug 16, 2017 9:40 pm

Habe die Punkte angepasst. Was gäbe es denn gegen ihre Erfindung zu sagen ? :P ist doch Fantasy xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gott der Sonne
avatar
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 23.07.17
BeitragThema: Re: Lyra Bathory   Mi Aug 16, 2017 10:12 pm

Gut, das sieht schon mal deutlich besser aus. Dann nur eine kleine Sache:
Was bedeutet es, dass Kristalle "elementare Zustände unterstützen"?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 13.08.17
BeitragThema: Re: Lyra Bathory   Mi Aug 16, 2017 10:48 pm

Die Klinge macht dann elementarschaden. Beispielsweise ein Feuerkristall wird hineingesteckt, dann würde die Klinge Feuerschaden machen sofern der Gegner nicht auf irgendeine Weise immun dagegen ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gott der Sonne
avatar
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 23.07.17
BeitragThema: Re: Lyra Bathory   Do Aug 17, 2017 8:20 pm

"Elementarschaden" klingt so nach nem Computerspiel... Du willst also sagen, dass die Klinge dann brennt/sehr heiß ist?
Auf jeden Fall hätte ich gern noch dabei, welche Kristalle sie dabei hat. Außerdem hoffe ich, dass man die Kristalle nicht mal eben on the fly wechseln kann, sondern dass das einen Moment dauert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 13.08.17
BeitragThema: Re: Lyra Bathory   Mi Aug 23, 2017 6:22 pm

Habe es mal entsprechend ergänzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gott der Sonne
avatar
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 23.07.17
BeitragThema: Re: Lyra Bathory   Mi Aug 23, 2017 6:37 pm

Gut, damit passt alles :3
Welcome on Board!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Lyra Bathory   

Nach oben Nach unten
 
Lyra Bathory
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lyra die junge Schleiereule
» Lyra und Barran auf Chorfahrt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Arcania :: Charakterbereich :: Angenommene Charaktere-
Gehe zu: